Modelleisenbahn der Epoche3 in HO

   
  Modelleisenbahn der Epoche III in HO
  Die Kleinstadt Steinheim 2009
 
Während meines Urlaubs begann mein Vater sich im Bereich der Kleinstadt Steinheim
unterhalb des Steinbruches "auszutoben".

Stellprobe der vorhandenen Häuser:


Der Unterbau besteht hier aus Sperrholz:


Die  Treppen bestehen aus aufeinander geklebten Bierdeckelstreifen:


Das Mauerwerk vor der Kirche besteht wieder aus weichem  Sperrholz. Links neben der Kirche wird noch
ein kleiner Friedhof enstehen.


12.01.2009
Nachdem die Holzarbeiten abgeschlossen waren, machte sich mein Vater an die Malerarbeiten.
Hier sie Ergebnisse:




Und noch einmal mit den Häusern:


Vom Bahnsteig aus gesehen:


01.02.2009
Steinheim wächst weiter. Die Straßen nehmen langsam Formen an. Wir haben hier 
feinkörniges Schmirgelpapier verwendet, dass anschließend mit einer dünn-wässerigen 
Abtönfarbenschicht nachbehandelt wird. (Hierfür ist mein Vater eher der Experte).



Wie man erkennen kann ist auch die Polizeistation fertiggestellt. Da dem Bausatz nur 
total hässliche Einleger für die Scheiben des Wachlokals beilagen, Habe ich mich 
entschlossen ein "richtiges" Wachlokal zu bauen. Der Korpus besteht aus Pappe.
Der gefließte Fußboden besteht aus, mit einem Tintenstrahldrucker, ausgedrückten 
Exceltabelle. 




Hinter der Brücke musste ein würdiger Abschluss her. Wir entschieden uns für die 
Reliefhäuser und den passenden Torbogen von Faller. Da die 6 Häuser und der 
Torbogen nicht über die gesamte Länge reichte, bastelte ich aus Restteilen des Häuserbausatzes noch ein 7. Haus. Nun fehlten unsimmer noch 4cm zur Vollständigkeit.
Aus weiteren Beständen der Restekiste und Pappe entstand das erste Papphaus 
der Anlage. Es steht recht von dem Torhaus.






Für die Güter der heimischen Wirtschaft hat mein Vater noch eine kleine Laderampe gebaut.
Der Kran ist von Faller und das Blechhäuschen von Auhaben. Die Ausschmückungen 
werden erst später hinzugefügt.



13.02.2009
Update der Fotos am27.02.09.

Die Straßen bestehen wieder aus Struckturtapete. und wurden auch schon gealtert.


Auch der Friedhof hinter der Kirche ist fertig geworden.
Hier ist der Pfad zum Friedhof  zu sehen.



Was ist denn da los

Jetzt gibt Onkel Alvin noch nicht einmal auf seiner eigenen Beerdigung ruhe.
Sehr zum Schrecken der Trauergemeinde. :-)


Es wird auch Zeit, das der Schäfer mit seinen "Biorasenmähern" auf dieser Weide tätig wird.


Der Bahnsteig besteht aus weichem Sperrholz, in das mein Vater mit einem Scalpell
das Muster des Bahnsteigpflasters eingeritzt hat.







 
  Copyright Thomas Richters